Zahnfitness: So wichtig ist die regelmäßige Prophylaxe für Sportler in Ulm!

Der Körper eines Hochleistungssportlers funktioniert wie ein präzises Uhrwerk, bei dem alles ganz genau aufeinander abgestimmt ist. Schon kleinste Störungen bringen den sensiblen Organismus aus dem Gleichgewicht und beeinflussen die Leistungsfähigkeit. Deshalb müssen Sportler besonders auf ihre Mundgesundheit achten, denn Entzündungen im Mund können den gesamten Körper krank machen. Ihre Zahnärzte im Wengentor erklären, was es für eine gute Zahnfitness braucht.

Zucker und Stärke greifen die Zähne an

Eine gute Mundgesundheit beginnt schon bei der Ernährung: Kohlenhydrate sind für Sportler Energielieferanten, besonders Ausdauersportler brauchen Zucker als Kraftstoff für mehr Leistung. Für die Zähne ist eine besonders kohlenhydrathaltige Ernährung alles andere als leistungsfördernd. Stärke und Zucker greifen die Zähne an und füttern schädliche Bakterien im Mund.

Die können Krankheiten wie Karies oder Parodontitis verursachen. Bei der chronischen Entzündung des Zahnbetts nisten sich Bakterien in den Zahnzwischenräumen ein und scheiden giftige Stoffe aus, die Zähne und Kieferknochen angreifen. Das Immunsystem versucht sich dagegen zu wehren und reagiert mit Entzündungen – und das kann ernsthafte Folgen haben.

Muskelentzündungen als Folge der Parodontitis

Entzündungsstoffe aus dem Zahnfleisch gelangen womöglich in die Blutbahn und machen den ganzen Körper krank. Im schlimmsten Fall führt das zu Durchblutungsstörungen im Herzmuskel. Für einen Leistungssportler fatal.

Auch andere Muskeln leiden unter einer schlechten Mundgesundheit. Nicht selten ist eine unbehandelte Parodontitis die Ursache für langwierige Muskelentzündungen. Ganz zu schweigen davon, dass Entzündungen im Mund das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall und Arteriosklerose erhöhen.

Prophylaxe als Basis für gesunde Sportlerzähne

Wer Hochleistungen bringen möchte, muss deswegen auch seine Mundgesundheit in den Trainingsplan mit aufnehmen. Viele Spitzensportler haben das bereits erkannt und einen Zahnarzt zum Funktionsteam dazu geholt.

Eine regelmäßige Prophylaxe mit einer Professionellen Zahnreinigung ist die Basis für eine gute Zahnfitness. In der Zahnarztpraxis tun wir aber noch mehr für gesunde Sportlerzähne: Wir bestimmen das persönliche Risiko für Karies und Parodontitis und geben außerdem Tipps, wie der Athlet seine Zähne unterwegs am besten pflegen kann.

Der Zahnarzt kann schließlich nicht zu jedem Wettkampf mitreisen. Jeder Sportler muss deshalb auch selbst etwas für gesunde Zähne tun. Das gründliche Putzen im Badezimmer gehört nun mal genauso dazu wie das Training in der Sporthalle.

Übrigens: Gleiches gilt natürlich auch für Hobby-Sportler und alle anderen. Wir geben Ihnen gerne weitere Informationen, wie Sie Körper und Zähne fit halten können.