Zahnärztin Dorothee Scheytt bei der Durchführung einer Wurzelkanalbehandlung in der Zahnarztpraxis Zahnärzte im Wengentor in Ulm ENDODONTIE ULM

Hilfe in letzter Minute: Mit einer Wurzelbehandlung in Ulm retten wir Ihren Zahn

Geschwollene Wange, der Schmerz zieht bis in den Kiefer und es pulsiert unangenehm im Kopf. Jetzt braucht Ihr Zahn schnelle Hilfe. Warten Sie bei solchen Symptomen nicht zu lange. Kommen Sie direkt in uns in die Zahnarztpraxis im Wengentor. Meist steckt eine entzündete Wurzel hinter den Schmerzen.

Mit der Endodontie können wir heute Ihren Zahn erhalten:

  • Effektiv: In 90 % aller Fälle retten wir Ihren Zahn.
  • Sicher: Gefährliche Bakterien entzünden die Zahnwurzel. Mit moderner Technik spüren wir diese auf und entfernen sie restlos.
  • Schonend: Eine Wurzelbehandlung ist heutzutage sehr schmerzarm dank örtlicher Betäubung, Dämmerschlaf oder Vollnarkose.

Als Endodontie wird die Lehre vom Zahninneren bezeichnet. Der Begriff stammt aus dem Griechischen und ist zusammengesetzt aus den Wörtern Endon (innen) und Odont (Zahn). ­Es geht um die Behandlung der Zahnnerven, der Wurzeln oder der Wurzelkanäle.

Schmerzen? Jeder natürliche Zahn ist besser als ein Ersatz. Bei akuten Zahnschmerzen bieten wir Ihnen einen Notfalltermin an. Rufen Sie an: +49 731 93 12 93 706

Endodontische Behandlung mit dem Laser

“Die Freundin meiner Mutter hatte eine Wurzelbehandlung – das war super unangenehm.” Solche Geschichten hören wir oft im Wengentor. Für viele Menschen ist allein die Aussicht schmerzhaft, dass der Zahnarzt am Nerv behandelt. Das verstehen wir.

Wir versichern Ihnen: Im Wengentor führen wir Wurzelbehandlungen so schmerzarm und so schnell wie möglich durch. Dafür greifen wir auf eine sichere örtliche Betäubung, präzise OP-Mikroskope und kontaktlose Lasertechnik zurück. Sind Sie Angstpatient? Sprechen Sie mit uns. Wenn Sie möchten, können Sie Ihren Eingriff in Narkose verschlafen.

Gut zu wissen:

Als Endodontie bezeichnen wir die Lehre vom Zahninneren. Der Begriff stammt aus dem Griechischen und besteht aus den Wörtern Endon (innen) und Odont (Zahn). ­Es geht also um die Zahnnerven, Wurzeln oder Wurzelkanäle.

In 5 Schritten retten wir Ihren Zahn

  1. Ansehen
    Dreidimensionale digitale Röntgenbilder geben uns einen detaillierten Einblick in Ihr Zahninneres.
  2. Lokalisieren
    Mit stark vergrößernden OP-Mikroskopen finden wir alle Bakterien in den verzweigten Wurzelkanälen.
  3. Vermessen
    Mit speziellen Instrumenten messen wir die Tiefe Ihrer Wurzelkanäle. So wissen wir exakt, wie weit wir entzündetes Gewebe entfernen müssen.
  4. Reinigen, spülen, sterilisieren
    Wir säubern und spülen die Wurzelkanäle. Unser Laser entfernt entzündetes Gewebe berührungslos und schonend. Sein Licht wirkt antibakteriell.
  5. Füllen und Überkronen
    Damit neue Bakterien keine Chance haben, füllen wir die Wurzelkanäle mit einem gut verträglichen Material. Anschließend schließen wir Löcher und Risse an der Zahnoberfläche mit einer Kunststoff-Füllung oder einer Keramik-Krone.

Möchten Sie wissen, wie unser Laser funktioniert? Lesen Sie hier mehr dazu: Wurzelbehandlung mit dem Laser

FAQ: Antworten auf Ihre Fragen

Warum entzündet sich die Zahnwurzel?

Meist ist eine unbehandelte Karies verantwortlich. Sie greift den Zahn an, es bilden sich kleine Löcher im Zahnschmelz. Durch diese dringen Bakterien bis tief in das Zahninnere. Hier vermehren Sie sich und reizen das Immunsystem. Eine Entzündung ist ein Abwehrmechanismus Ihres Körpers, um die Bakterien loszuwerden. Behandeln wir diese nicht, können Sie Ihren Zahn verlieren.

Brauche ich eine Krone nach der Wurzelbehandlung?

Das können wir pauschal nicht beantworten. Es hängt davon ab, wie groß der Schaden an Ihrem äußeren Zahn ist. Manchmal reicht eine Kunststoff-Füllung aus. Bei größeren Defekten empfehlen wir, den Zahn zu überkronen. Andernfalls können neue Bakterien durch kleine Lücken in das Zahninnere gelangen.

Was ist besser: Wurzelbehandlung oder Implantat?

Ihr echter Zahn ist immer besser als Zahnersatz. Deshalb ist es unser Ziel, Ihre Zähne so lange wie möglich zu erhalten. In einigen Fällen reicht eine Behandlung nicht aus, um den Zahn zu retten. Dann führen wir eine sogenannte Revision durch.

Achtung Zahnschmerzen sind ein Warnsignal Ihres Körpers. Reagieren Sie rechtzeitig und kommen Sie zu uns in die Zahnarztpraxis Ulm. Hier erhalten Sie direkt einen Termin: Onlinetermin

Neue Regeln zum Schutz gegen Covid-19 in unserer Zahnarztpraxis

Liebe Patienten um immer up to date bezüglich der Covid-19 Pandemie zu reagieren bestehen bei uns folgende Regeln
Verhaltensregeln bei Ihrem Besuch

1. Ansteckungsgefahr reduzieren
Leiden Sie aktuell unter Symptomen, die ähnlich einer gewöhnlichen Grippe sind, insbesondere Fieber, trockener Husten, eventuell Atemnot? Dann rufen Sie uns bitte rechtzeitig an und verschieben Ihren geplanten Termin um 2-3 Wochen. So erreichen Sie uns: 0731-69090

2. Kommen Sie bitte nur in Begleitung, wenn es sich nicht anders einrichten lässt. Haben Sie Verständnis, wenn wir Personen, die für Ihren Zahnarztbesuch nicht erforderlich sind, aus unseren Praxisräumen verweisen. Das muss leider so sein. Akute Notfälle mit Schmerzen werden selbstverständlich von uns nach den Richtlinien des Robert-Koch-Instituts (RKI) behandelt. Dafür haben wir spezielle Sprechzeiten für Sie eingerichtet.

3. Bevor Sie unsere Praxis betreten…
Achten Sie bitte auf die Information am Praxiseingang. In Baden -Württemberg besteht Maskenpflicht in den Praxen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie die Räumlichkeiten nicht betreten sollten, wenn Sie oder eine Person in Ihrem Umfeld an grippeähnlichen Symptomen leiden. Wer in den vergangenen 14 Tagen an einer Grippe erkrankt sein sollte, kehrt bitte wieder nach Hause um und vereinbart telefonisch einen neuen Termin.

4. Nachdem Sie unsere Praxis betreten haben…Bitte waschen und desinfizieren Sie Ihre Hände zu Beginn und nach Ende Ihres Aufenthalts bei uns. Gehen Sie bitte sparsam mit dem Desinfektionsmittel um. Diese Maßnahme ist absolute Voraussetzung für den weiteren Aufenthalt in unserer Praxis. Benutzen Sie bitte das Patienten-WC nur in wirklich dringenden Fällen. Informieren Sie vorab unsere Mitarbeiter, damit entsprechende Maßnahmen getroffen werden können.

5. „Keimschleuder“ elektronische Gesundheitskarte Bitte legen Sie Ihre Gesundheitskarte nicht auf den Tresen, sondern führen Sie sie nach Aufforderung in das Lesegerät ein. Danach bitte Hände waschen!

6. Erweiterte Patientenbefragung – Corona-Anamnese
Unsere Mitarbeiterin an der Rezeption wird Ihnen unter Umständen – den aktuellen Ereignissen angepasst – einen zusätzlichen Anamnesebogen vorlegen, den Sie bitte wahrheitsgemäß ausfüllen und unterschreiben. Eventuell wird eine Fiebermessung notwendig (Stirnmessung). Danach wird entschieden, ob eine Behandlung erfolgen kann und Sie in unserem Wartebereich Platz nehmen können. Herzlich willkommen.

7. WLAN statt Klatsch und Tratsch
Aufgrund der aktuellen Situation haben wir beschlossen, vorübergehend unsere Magazine aus dem Wartezimmer zu entfernen. Stattdessen dürfen Sie unser kostenfreies W-Lan nutzen, um eine eventuelle Wartezeit zu überbrücken.

8. Winke, winke…
Es gehört zum gepflegten Umgang in unserer Praxis, dass unsere Zahnärzte sowie unsere Mitarbeiterinnen, unsere Patienten mit einem Handschlag begrüßen und verabschieden. Bitte haben sie Verständnis, dass wir aktuell auf diese schöne Geste verzichten müssen. Wir winken einfach freundlich und lächeln.

9. Im Behandlungszimmer
Auch wenn Desinfektionsmittel, Handschuhe und Mundschutz langsam knapp werden – wir haben vorgesorgt und uns gut eingedeckt.

Wir haben uns zu Ihrem Schutz mit besonders wirkungsvollen Schutzmasken (FFP2/KN95 ) ausgestattet und behandeln mit besonderem Augen/Gesichtsschutz. Ansonsten haben wir im Bereich der Hygiene die Richtlinien des Robert Koch Instituts schon vor der Ausbreitung des Coronavirus konsequent umgesetzt. Zusätzliche Schutzmaßnahmen sind hier nicht erforderlich.
Ihre Zahnärzte im Wengentor

Hinweis zu Corona Schliessen