Mundgeruch

Endlich frischer Atem: So werden Sie Ihren Mundgeruch dauerhaft los

Den Menschen, die uns wichtig sind, möchten wir nah sein. Wir lieben es, mit ihnen zu sprechen, zu essen und Spaß zu haben. Doch einige Ulmer scheuen diese Nähe – aus Scham. Sie leiden an Mundgeruch. Bei den Zahnärzten im Wengentor finden Sie Hilfe.

Wie hilft Ihnen die Mundgeruch-Sprechstunde?

  • Wir gehen Ihrem schlechten Atem auf den Grund und finden die Ursache.
  • Mit einer nachhaltigen Therapie werden Sie den Mundgeruch schnell los.
  • Genießen Sie wieder Ihr Leben und die Nähe zu anderen Menschen.

Gut zu wissen: Der medizinische Begriff für chronisch schlechten Atem lautet Halitosis.

Leiden Sie unter Mundgeruch? In unserer Zahnarztpraxis in Ulm finden wir den Grund für schlechten Atem und helfen Ihnen zu neuer Lebensqualität. Vereinbaren Sie Ihren Termin: +49 731 69090

Mit der richtigen Diagnose befreien Sie sich vom Mundgeruch

Unsere Zahnärzte behandeln seit vielen Jahren erfolgreich Patienten und Patientinnen mit Mundgeruch. In unserer Mundgeruch-Sprechstunden beraten wir Sie diskret. Unser Ziel: Ihnen schnell und zuverlässig zu helfen. Damit Sie Ihr Leben wieder genießen und Ihren Lieben nah sein können.

Was können mögliche Ursachen für extremen Mundgeruch sein?

  • eine Parodontitis
  • ein trockener Mund
  • entzündete Stellen im Nasen- und Rachenraum
  • bakterieller Zungenbelag
  • Diabetes

Ablauf Ihrer Mundgeruch-Diagnose

Zuerst finden wir heraus, was Ihren schlechten Atem verursacht:

  1. Wie steht es um Ihre Mundhygiene?
    Wir schauen uns Zähne, Zunge und Mundraum genau an.
  2. Wo verstecken sich Bakterien?
    Hierzu kontrollieren wir Ränder von Kronen und Zahnfüllungen.
  3. Ist eine Entzündung schuld am schlechten Atem?
    Dafür untersuchen wir Ihr Zahnfleisch.
  4. Ist Ihr Zahnbelag auffällig gefärbt?
    Gelber oder dunkler Zahnbelag kann auf eine Parodontitis deuten.
  5. Leiden Sie unter einem trockenen Mund?
    Wir überprüfen, ob der Speichelfluss gestört ist.

Nach der ausführlichen Anamnese schätzen wir auf einer Skala von 1 bis 5 die Stärke des Mundgeruchs ein. 0 bedeutet: kein Mundgeruch, 5: extremer Mundgeruch.

Leiden Sie unter starkem Mundgeruch? Hier hilft nur ein Termin in der Mundgeruch-Sprechstunde. Sprechen Sie mit einem Profi: Termin online buchen

Zungenreiniger gegen Mundgeruch in der Zahnarztpraxis im Wengentor Ulm

Schluss mit schlechtem Atem: So helfen wir Ihnen

In fast 90 Prozent der Fälle sind Bakterien im Mund verantwortlich. Langfristig hilft hier nur, die Mundhygiene zu verbessern.

Das gelingt mit einer regelmäßigen Professionellen Zahnreinigung (PZR). Denn für die Zahnbürste ist der Zahnbelag meistens zu hartnäckig.

Die Zunge als Schlüssel zum Erfolg

Auf Ihrer Zunge versammeln sich gerne eine Vielzahl von Bakterien. Sehen Sie einen Belag auf Ihrer Zunge? Der sorgt für schlechten Atem. Deshalb ist es wichtig, Ihre Zunge regelmäßig zu reinigen.

Wir befreien Ihre Zunge mit einem speziellen Hilfsmittel vom Bakterienfilz. Danach zeigen wir Ihnen, wie Sie das mit speziellen Zungenschabern zu Hause machen können.

So helfen wir Ihnen zu dauerhaft frischen Atem:

  • Professionelle Zahn- und Implantatreinigung
  • regelmäßige Prophylaxe
  • Zungenreinigung
  • spezielle Mundspülungen
  • Tipps zu gesunden Lebensmitteln

Wir erstellen gemeinsam mit Ihnen einen individuellen Pflege- und Prophylaxe-Plan. Damit Sie den Mundgeruch dauerhaft loswerden und Ihr Leben wieder genießen.

Kennen Sie das? Möchten Sie endlich wieder selbstbewusst lachen und sprechen? Vereinbaren Sie direkt Ihren Termin, wir helfen Ihnen zu frischem Atem: Onlinetermin

Was verursacht Mundgeruch?

Haben Sie das Gefühl, Ihr Atem riecht fäkal oder nach Schwefel? Oder hat Ihr Freund oder Ihre Freundin Mundgeruch? Viele Menschen leiden unter Mundgeruch und schämen sich dafür. Häufig isolieren sie sich, dabei sind sie nicht allein.

In den meisten Fällen sind Bakterien schuld an einem dauerhaft schlechten Atem. Fäulnisbakterien können übelriechende Schwefelverbindungen verursachen. Die nehmen einige Menschen als fäkalen Geruch wahr. Hält starker Mundgeruch länger an und lässt sich auch durch Zähneputzen nicht beseitigen, sollten Sie ärztliche Hilfe suchen.

Warum Sie bei starkem Mundgeruch besser zum Arzt gehen

Häufig ist übelriechender Mundgeruch ein Warnhinweis, dass etwas mit Ihrer Mundgesundheit nicht stimmt. Dahinter können eine Karies oder Parodontitis stecken. Auch nach einer Weisheitszahn-OP kann es zu Mundgeruch kommen. Er verschwindet meist, wenn Sie wieder normal die Zähne putzen. Es kann aber auch vorkommen, dass die Wunde nicht gut heilt und deshalb Mundgeruch entsteht.

Schützen Sie Ihre Gesundheit und klären Sie anhaltenden Mundgeruch immer ärztlich ab. Zuverlässige und diskrete Hilfe gegen Mundgeruch erhalten Sie im Wengentor.

Termin vereinbaren Verzichten Sie nicht länger auf Intimität und Nähe. Vereinbaren Sie Ihren Termin und werden Sie den Mundgeruch endlich los: +49 731 69090

Neue Regeln zum Schutz gegen Covid-19 in unserer Zahnarztpraxis

Liebe Patienten um immer up to date bezüglich der Covid-19 Pandemie zu reagieren bestehen bei uns folgende Regeln
Verhaltensregeln bei Ihrem Besuch

1. Ansteckungsgefahr reduzieren
Leiden Sie aktuell unter Symptomen, die ähnlich einer gewöhnlichen Grippe sind, insbesondere Fieber, trockener Husten, eventuell Atemnot? Dann rufen Sie uns bitte rechtzeitig an und verschieben Ihren geplanten Termin um 2-3 Wochen. So erreichen Sie uns: 0731-69090

2. Kommen Sie bitte nur in Begleitung, wenn es sich nicht anders einrichten lässt. Haben Sie Verständnis, wenn wir Personen, die für Ihren Zahnarztbesuch nicht erforderlich sind, aus unseren Praxisräumen verweisen. Das muss leider so sein. Akute Notfälle mit Schmerzen werden selbstverständlich von uns nach den Richtlinien des Robert-Koch-Instituts (RKI) behandelt. Dafür haben wir spezielle Sprechzeiten für Sie eingerichtet.

3. Bevor Sie unsere Praxis betreten…
Achten Sie bitte auf die Information am Praxiseingang. In Baden -Württemberg besteht Maskenpflicht in den Praxen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie die Räumlichkeiten nicht betreten sollten, wenn Sie oder eine Person in Ihrem Umfeld an grippeähnlichen Symptomen leiden. Wer in den vergangenen 14 Tagen an einer Grippe erkrankt sein sollte, kehrt bitte wieder nach Hause um und vereinbart telefonisch einen neuen Termin.

4. Nachdem Sie unsere Praxis betreten haben…Bitte waschen und desinfizieren Sie Ihre Hände zu Beginn und nach Ende Ihres Aufenthalts bei uns. Gehen Sie bitte sparsam mit dem Desinfektionsmittel um. Diese Maßnahme ist absolute Voraussetzung für den weiteren Aufenthalt in unserer Praxis. Benutzen Sie bitte das Patienten-WC nur in wirklich dringenden Fällen. Informieren Sie vorab unsere Mitarbeiter, damit entsprechende Maßnahmen getroffen werden können.

5. „Keimschleuder“ elektronische Gesundheitskarte Bitte legen Sie Ihre Gesundheitskarte nicht auf den Tresen, sondern führen Sie sie nach Aufforderung in das Lesegerät ein. Danach bitte Hände waschen!

6. Erweiterte Patientenbefragung – Corona-Anamnese
Unsere Mitarbeiterin an der Rezeption wird Ihnen unter Umständen – den aktuellen Ereignissen angepasst – einen zusätzlichen Anamnesebogen vorlegen, den Sie bitte wahrheitsgemäß ausfüllen und unterschreiben. Eventuell wird eine Fiebermessung notwendig (Stirnmessung). Danach wird entschieden, ob eine Behandlung erfolgen kann und Sie in unserem Wartebereich Platz nehmen können. Herzlich willkommen.

7. WLAN statt Klatsch und Tratsch
Aufgrund der aktuellen Situation haben wir beschlossen, vorübergehend unsere Magazine aus dem Wartezimmer zu entfernen. Stattdessen dürfen Sie unser kostenfreies W-Lan nutzen, um eine eventuelle Wartezeit zu überbrücken.

8. Winke, winke…
Es gehört zum gepflegten Umgang in unserer Praxis, dass unsere Zahnärzte sowie unsere Mitarbeiterinnen, unsere Patienten mit einem Handschlag begrüßen und verabschieden. Bitte haben sie Verständnis, dass wir aktuell auf diese schöne Geste verzichten müssen. Wir winken einfach freundlich und lächeln.

9. Im Behandlungszimmer
Auch wenn Desinfektionsmittel, Handschuhe und Mundschutz langsam knapp werden – wir haben vorgesorgt und uns gut eingedeckt.

Wir haben uns zu Ihrem Schutz mit besonders wirkungsvollen Schutzmasken (FFP2/KN95 ) ausgestattet und behandeln mit besonderem Augen/Gesichtsschutz. Ansonsten haben wir im Bereich der Hygiene die Richtlinien des Robert Koch Instituts schon vor der Ausbreitung des Coronavirus konsequent umgesetzt. Zusätzliche Schutzmaßnahmen sind hier nicht erforderlich.
Ihre Zahnärzte im Wengentor

Hinweis zu Corona Schliessen