string(13) "implantologie"
Implantologie im Wengentor

Zahnimplantate aus Ulm: Ein fester Biss für Lebensqualität und Genuss

Genießen Sie das Leben – mit einem lückenlosen Gebiss und schönen Zähnen. Auch wenn die eigenen Zähne nicht mehr vorhanden sind, müssen Sie auf Genuss und Lebensqualität nicht verzichten. Zahnersatz auf Implantaten gibt Ihnen das Gefühl eigener und fester Zähne.

Sie möchten festsitzenden Zahnersatz, auch bei einer herausnehmbaren Lösung? Herausnehmbarer Zahnersatz ist für Sie generell keine Alternative?

 

Dann sind Kronen, Brücken oder Prothesen – die von Zahnimplantaten fest und sicher gehalten werden – sicher eine gute Möglichkeit. Die meisten Menschen wünschen sich dauerhaft festen Zahnersatz, so nah wie möglich am Original. Deshalb gehören Implantate mittlerweile zu den beliebtesten Formen des Zahnersatzes.

Mit Implantaten können wir Zähne ersetzen, ohne gesunde Nachbarzähne abzuschleifen, und sie ermöglichen festsitzenden Zahnersatz – auch als herausnehmbare Alternative.

Wie?Das erfahren Sie direkt bei den Implantologen im Wengentor, Olgastraße 82, 89073 Ulm. Wir beraten Sie gerne zu allen Fragen rund um Zahnersatz und Zahnimplantate! Tel. 0731 69090

Zahnmodell zur Demonstration bei einem Beratungsgespräch zwischen Zahnarzt und Patienten in der Zahnarztpraxis Zahnärzte im Wengentor in Ulm

Zahnersatz auf Implantaten: Gute Erfahrungen mit bewährten Methoden

Natürlich steht der Erhalt Ihrer eigenen Zähne bei uns im Mittelpunkt, aber das ist aus verschiedenen Gründen nicht immer möglich. Die Zahnärzte im Wengentor finden für jeden Patienten die passende Lösung, wenn die eigenen Zähne einmal ersetzt werden müssen.

Für viele Patienten steht bei Zahnersatz der ästhetische Aspekt im Mittelpunkt. Zahnlücken sind halt nicht bei jedem „nett und süß“! Aber Zahnlücken sollten grundsätzlich geschlossen werden, um Fehlfunktionen und Schäden im Bereich des gesamten Kauorgans zu vermeiden.

Auch deshalb sollten fehlende Zähne ersetzt werden:

  • Zähne kippen und wandern in bestehende Lücken: Das Gebiss und die Kaufunktion verändern sich unnatürlich!
  • Bakterien und Keime finden neue Räume: Durch die erschwerte Mundhygiene steigen die Risiken für Parodontitis und Karies!
  • Ohne die Zahnwurzel wird der Kieferknochen abgebaut: Es droht weiterer Zahnverlust – ein Teufelskreis!

Sehr beliebt bei unseren Patienten in Ulm ist Zahnersatz, der von Implantaten sicher getragen wird. Das Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel, die in der Regel aus Titan besteht. Das hochreine Metall ist seit Jahrzehnten bewährt und auch für Allergiker geeignet.

Titan ist biokompatibelDer Werkstoff ist für den Organismus kein Fremdkörper. Nebenwirkungen wie allergische Reaktionen oder gar Abstoßungen sind so gut wie nicht bekannt.

Für Patienten, die sich metallfreien Zahnersatz wünschen, sind Lösungen aus Keramik eine Alternative, die je nach Situation eingesetzt werden können.

Wie werden Zahnimplantate eingesetzt

Das Zahnimplantat ist dreiteilig aufgebaut und besteht aus der (künstlichen) Zahnwurzel, dem Verbindungsstück und der Zahnkrone. Implantate werden im Kieferknochen fest verankert und tragen die sichtbare Zahnkrone – entweder als einzelnen Zahn oder als Anker für Prothesen und Brücken.

ZahnersatzWir ersetzen Ihre Zähne möglichst nah am Vorbild der Natur. Kronen, Brücken und Prothesen aus hochwertiger Keramik bieten die ideale Alternative zu den natürlichen Zähnen. Informieren Sie sich hier: >>>  Zahnästhetik und hochwertiger Zahnersatz aus Ulm

Mit Implantaten können also einzelne Lücken geschlossen werden oder mehrere fehlende Zähne nebeneinander ersetzt werden. Gerade bei großen Brücken bieten sich Implantate in der Mitte der Versorgung an, um hier den notwendigen Halt zu geben.

Mit der entsprechenden Anzahl von Implantaten können selbst komplett zahnlose Kiefer wieder mit natürlich schönen Zahnreihen versorgt werden. Die sehr unangenehme Gaumenplatte entfällt für die Patienten und durch die Implantate wird der weitere Rückgang des Knochens reduziert.

InfoErfahren Sie, wie zahnlose Menschen in kurzer Zeit wieder lachen lernen:  Feste Zähne mit Zahnersatz auf Implantaten

Die Implantologie bietet uns sichere und schonende Lösungen für unsere Patienten, die wir in unserer Praxisklinik in Ulm mit modernsten Diagnose- und Therapieverfahren einsetzen. So erhöhen wir ihre Lebensqualität mit hochwertigem Zahnersatz: ästhetisch, präzise und funktionell! Bei weiteren Fragen stehen unsere Implantologen Ihnen gerne für eine ausführliche und individuelle Beratung zur Verfügung: Termine unter Tel. 0731 69090!

Assistentin der Zahnarztpraxis Zahnärzte im Wengentor in Ulm führt ein digitales 3D Panorama Zahnröntgen bei einer Patientin durch

3D-Röntgen und DVT: Bilder aus der dritten Dimension

Auch wenn es eigentlich nicht besonders betont werden sollte: Die sichere Behandlung unserer Patienten im Ulmer Wengentor steht immer an erster Stelle! Deshalb setzen wir auch in der Implantologie auf digitale Technik, um auch hier immer im Bilde zu sein – im wahrsten Sinne des Wortes.

Behandlung nach Plan: Die digitale Volumentomographie (DVT)

Für den Erfolg einer chirurgischen Behandlung – wie eine Implantation – ist vor allem die Erfahrung des Implantologen und seines Teams wichtig. Neue digitale Technologien unterstützen uns dabei und geben uns Informationen für die sichere und schonende Behandlung unserer Patientinnen und Patienten.

Dreidimensionale Aufnahmen mittels DVT zeigen uns die aktuelle Situation von Zähnen, Nervenbahnen, Kieferknochen und der Kieferhöhle. So können wir das komplette OP-Gebiet aus allen Perspektiven betrachten. Auf dieser Basis entscheiden wir:

  • wo die ideale Position für jedes einzelne Implantat ist!
  • welche Implantate geeignet sind!
  • ob ein Knochenaufbau vor oder während der Implantation nötig und möglich ist!

ÜbrigensDie digitale Röntgentechnik ist um bis zu 85 % strahlungsärmer als herkömmliche Röntgenmethoden. Zudem können wir mit einer speziellen Software die komplette Implantation schon im Vorfeld exakt am Computer planen – digitale Technik als Plus für Ihre Sicherheit!

Dankbarer Patient nach einem Beratungsgespräch zum Thema Feste Zähne und Zahnimplantate in der Zahnarztpraxis Zahnärzte im Wengentor in Ulm

Schonende Zahnimplantation im Wengentor

Unsere implantologischen Verfahren sind sicher und bewährt. Bei jeder Implantation haben wir es mit einem chirurgischen Eingriff zu tun, der in der Regel ohne Komplikationen und frei von Nebenwirkungen verläuft. Unsere Patienten behandeln wir so schonend wie möglich – wir Mediziner nennen es „minimalinvasiv“!

Bei dieser Methode wird nur wenig Gewebe verletzt und die Heilung verläuft in der Regel nach Wunsch. So kann auch der Zahnersatz möglichst ohne lange Wartezeiten problemlos eingesetzt werden.

Und so geht es: Minimalinvasive Zahnimplantate aus Ulm

Wir planen die Implantation von Beginn an mit digitaler Technik. Dreidimensionale Röntgenaufnahmen zeigen uns die Situation im Mund und im Kiefer aus allen Blickrichtungen. Individuelle Besonderheiten unserer Patienten können wir so von Beginn an berücksichtigen. Auf Basis dieser digitalen Bilder und Daten fertigen wir sogenannte Bohrschablonen. Mit diesen Schablonen übertragen wir die Positionen der Implantate exakt vom Computer in den Mund. Die Schablone wird fixiert und die Implantate an den berechneten Positionen millimetergenau eingesetzt.

Ein Skalpell benötigen wir dabei nicht und so reduzieren wir für unsere Patienten die Belastung auf ein Minimum. Auch größere Verletzungen des Gewebes bleiben aus. Zahnärzte, Implantologen und Chirurgen sprechen dann von einer “minimalinvasiven Behandlung”.

Die Vorteile für unsere Patienten:

  • Sichere Behandlung und kurze Behandlungszeit!
  • Schmerzarme Operation und verkürzte Heilungsprozesse!
  • Kaum Schwellungen nach der OP!
  • Sie erhalten Ihre neuen Zähne deutlich schneller, als bei einer konventionellen Implantologie!
Beratungsgespräch zwischen Zahnarzt und Patienten zum Thema Feste Zähne und Zahnimplantate mit Betrachtung der Röntgenaufnahmen in der Zahnarztpraxis Zahnärzte im Wengentor in Ulm

Knochenaufbau für eine sichere Zahnimplantation

Implantate benötigen einen festen Halt im Kieferknochen. Nicht bei allen Patienten steht uns genügend Knochen für eine erfolgreiche Implantation zur Verfügung. Vor allem bei Menschen mit einer Parodontitis und bei starken Rauchern (meist in dieser Kombination) fehlt dieses wichtige Fundament in vielen Fällen. Auf ein Implantat müssen diese Patienten aber in der Regel nicht verzichten.

Unser Implantologie-Team entscheidet nach einer umfassenden Diagnostik, ob und wie der fehlende Knochen wieder aufgebaut werden kann. Die langjährige Erfahrung der Zahnärzte im Wengentor hat uns gezeigt, dass eine nachhaltige Implantation in den meisten Fällen möglich ist – auch bei schwieriger Ausgangslage.

Für einen möglichen Knochenaufbau gibt es unterschiedliche Verfahren. Ist noch genügend eigene Substanz vorhanden, kann das Knochenersatzmaterial direkt während der Implantation eingebaut werden (interner Sinuslift).

Dem Patienten bleiben zusätzliche Eingriffe erspart. Bei größeren Knochendefekten wird das Ersatzmaterial im Vorfeld der Implantation in die Kieferhöhle eingebracht (externer Sinuslift).

Zahnärztin der Zahnarztpraxis Zahnärzte im Wengentor in Ulm bei der Implantation von Zahnimplantaten

Implantatprophylaxe: Damit die guten Stücke auch lange halten

Wie Sie ja wissen, wird die Zahnprophylaxe bei uns im Ulm großgeschrieben. Das Team um unsere erfahrenen Dentalhygienikerinnen bietet Vorsorge für Zähne, Zahnfleisch und Zahnersatz – und damit für die Gesundheit Ihrer Familie!

Erfahren Sie mehrProphylaxe im Wengentor

Auch Zahnimplantate sollen möglichst lange halten. Um dies zu ermöglichen, setzen wir Implantate nur dann, wenn die Basis für ihre Gesunderhaltung gewährleistet ist.

Schon im Vorfeld einer Implantation sorgen unsere Dentalhygienikerinnen für eine optimale Situation im Bereich der Zähne, des Zahnfleisches und des Zahnhalteapparates.

Der regelmäßige Besuch unsere Prophylaxeabteilung ist gerade für Implantatpatienten Pflicht – vor der OP und natürlich auch danach. Denn auch die künstlichen Zähne benötigen eine optimale Pflege zu Hause und die regelmäßige Kontrolle und Reinigung in der Praxis.

Bakterielle Entzündungen sind die häufigste Ursache für den Verlust der Implantate. In diesem Fall heißt die Krankheit „Periimplantitis“ – wir haben was dagegen!

Implantat-Wissen:
Patienten fragen, wir antworten

Was kosten Zahnimplantate?

Hier ist keine pauschale Antwort möglich, da die Kosten für Zahnimplantate doch sehr individuell zu betrachten sind. Je nach Aufwand der Behandlung, Anzahl der gesetzten Implantate und Art des Zahnersatzes variieren die Kosten stark. Hier beraten wir Sie gerne und stellen gesamten finanziellen Aufwand über einen Heil- und Kostenplan transparent dar, den Sie mit Ihrer Krankenkasse oder Versicherung abstimmen können.

Werden die Kosten für Zahnimplantate von den Kassen übernommen?

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen einen geringen Anteil der Kosten für den Zahnersatz. Der Patient trägt in der Regel die Kosten für das zahnärztliche Honorar und die eigentlichen Zahnimplantate. Gesetzlich versicherte Patienten können den Eigenanteil durch eine geeignete Zahnzusatzversicherung deutlich senken. Der Zuschuss privater Versicherungen zu Zahnimplantaten hängt von dem jeweiligen Tarif ab!

Unser Partner goDentis, das Qualitätsnetzwerk für Zahnärzte, informiert dazu im Internet!

Werden Zahnimplantate in Vollnarkose gesetzt?

In der Regel setzen wir Zahnimplantate in einer örtlichen Betäubung (Lokalanästhesie). Die minimalinvasiven chirurgischen Methoden sind so schonend, dass es kaum zu größeren Schmerzen kommt. Stehen längere und komplexe Behandlungen an, bieten wir neben der Vollnarkose auch die Behandlung im Dämmerschlaf – hierzu informieren wir Sie gerne in unserer Zahnarztpraxis im Wengentor in Ulm!

Wie lange hält ein Implantat?

Ob ein Zahnimplantat wirklich “ein Leben lang” halten kann, hängt von diversen Faktoren ab. Das Implantat – also die künstliche Zahnwurzel – und hochwertiger Zahnersatz aus Keramik sind nahezu ewig haltbar. Entscheidend ist hier die Situation des umliegenden Gewebes, des Kieferknochens. Baut sich dieser ab, kann auch das Implantat verloren gehen. Die regelmäßige Implantatprophylaxe, der Verzicht auf Nikotin und eine gute Mundhygiene senken die Risiken für Zahnimplantate und Zahnersatz enorm.

Welche Hersteller liefern die Zahnimplantate für das Wengentor in Ulm?

Generell kommen bei uns nur Markenimplantate der führenden Hersteller zum Einsatz. Hier greifen wir auf unterschiedliche Systeme zurück – je nach Anforderungen und individueller Patientensituation. Alle Implantatsysteme sind seit langer Zeit auf dem Markt, klinisch erforscht und bewährt.