Weltdiabetestag: Was Parodontitis mit der Zuckerkrankheit zu tun hat

Parodontitis und Diabetes sind Volkskrankheiten in Deutschland. Doch in beiden Fällen wissen viele nicht, dass sie krank sind. Wenn die chronische Entzündung des Zahnbetts nicht bemerkt wird, kann sie ein ungesundes Wechselspiel mit dem Diabetes treiben. Ihre Zahnärzte im Wengentor erklären, warum für Diabetiker der regelmäßige Zahnarztbesuch eine wichtige Gesundheitsvorsorge ist.

Höheres Parodontitisrisiko für Diabetiker

Wer an der Zuckerkrankheit leidet, hat ein bis zu dreifach erhöhtes Risiko für Parodontitis. Das betrifft sowohl die Diagnose Typ-1- als auch Typ-2-Diabetes. Schuld daran ist ein nicht gut eingestellter Zuckerspiegel.

Wenn die Zuckerwerte stabil sind, ist das Risiko für Erkrankungen des Zahnbetts nicht wesentlich höher als bei jedem anderen auch. Doch ein unkontrollierter Diabetes kann für Zahnfleisch und Zähne gefährlich werden. Ohne Gegenmaßnahmen führt die Erkrankung zu Zahnfleischrückgang, Knochenabbau und im schlimmsten Fall zu Zahnausfall.

Parodontologie

Prophylaxe hilft gegen Entzündungen

Besonders Diabetiker sollten sich deshalb regelmäßig von unseren Zahnärzten auf Zähne und Zahnfleisch schauen lassen. Dabei erkennen die Profis ungesunde Veränderungen und können rechtzeitig reagieren – bevor die Erkrankung Schaden anrichtet.

Bei einer Professionellen Zahnreinigung entfernen unsere speziell dafür ausgebildeten Mitarbeiter Keime und Bakterien an Stellen, die Sie zu Hause mit der Zahnbürste nicht erreichen. Stichwort zu Hause: Natürlich müssen Sie auch vor dem Badezimmerspiegel etwas für eine gute Mundgesundheit tun. Von uns bekommen Sie Tipps zum Umgang mit Zahnseide und Interdentalbürsten!

Implantate und Diabetes
Bei einem hohen Zuckerspiegel verengen sich die Blutgefäße. Dadurch ist die Durchblutung des Gewebes gestört. Die Folge: Implantate heilen schlechter ein.

Parodontitis-Therapie in Absprache mit Fachärzten

Und wenn das Zahnfleisch bereits unter starken Entzündungen leidet, bringen wir die Parodontitis zum Stillstand. Dabei arbeiten wir eng mit Fachärzten zusammen, um den Verlauf des Diabetes im Blick zu haben. So können wir die Therapie in der Zahnarztpraxis mit der Behandlung des Diabetes bei Ihrem Facharzt perfekt abstimmen.

Wichtig ist, dass Sie aktiv werden! Wenn Sie Diabetes haben und bereits längere Zeit nicht beim Zahnarzt waren, sollten Sie uns anrufen. Wir vereinbaren gerne einen Termin und schauen mit Ihnen, was wir für Ihre Gesundheit und gegen die Erkrankung tun können.