Dr. Christian Scheytt: „Wir bieten Dentalhygienikerinnen Perspektiven“

Wer eine Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten abgeschlossen hat, kann seine beruflichen Perspektiven verbessern – mit einer Fortbildung zur Dentalhygienikerin. Die Zahnärzte im Wengentor Ulm fördern junge talentierte Menschen, die sich beruflich entwickeln und weiterqualifizieren möchten. Zahnarzt Dr. Christian Scheytt beantwortet wichtige Fragen zu den Möglichkeiten und Aufstiegschancen einer Dentalhygienikerin bei den Zahnärzten im Wengentor.

Welche Perspektiven bietet Ihre Zahnarztpraxis jungen Frauen mit Interesse am Beruf der Dentalhygienikerin?

Dr. Christian Scheytt Sehr gute. Wir haben in unserer großen Prophylaxe-Abteilung alleine durch Fluktuation wie Schwangerschaft und Erziehungszeiten fortwährend Stellen zu vergeben und sind deswegen immer auf der Suche nach Mitarbeitern mit dieser Qualifikation. Die besten Erfahrungen haben wir mit Mitarbeitern gemacht, die schon bei uns in der Praxis gelernt haben und dann auch die komplette Aufstiegsfortbildung bei uns absolviert haben. Sie kennen deshalb das ganze Praxisambiente seit Beginn ihrer Tätigkeit und es liegt alleine an ihrer Motivation und Einstellung, dieses Berufsziel auch bei uns zu erreichen.       

Wie schwierig ist es für Sie, gute Dentalhygienikerinnen zu finden?

Dr. Christian Scheytt Das ist häufig sehr schwierig. Wir können selbst gar nicht so viele qualifizierte Mitarbeiter aufbauen, wie wir benötigen und der Stellenmarkt ist im Hinblick auf wirklich qualifizierte und motivierte Mitarbeiter dieser Art oft wie leergefegt.

Welchen Wert legen Sie auf eine regelmäßige Weiterbildung Ihres Teams? 

Dr. Christian Scheytt Das ist uns sehr wichtig. Ein großes Team mit den vielen Aufgaben, die die moderne Zahnmedizin sowie moderne kundenfreundliche Betriebsführung verlangen, funktioniert nur, wenn jeder allzeit in seinem Arbeitsbereich optimale Leistung bringt. Dafür muss jeder wissen, was er tut und seine individuellen Fähigkeiten und Kenntnisse müssen auf dem neuesten Stand sein.

Wie wirkt sich die Fortbildung der Mitarbeiter auf die Arbeit in der Praxis aus? Können sie dann mehr Verantwortung übernehmen?

Dr. Christian Scheytt Sie können und müssen dann mehr Verantwortung übernehmen. Mit die wichtigste Entwicklung vom kleinen Ein-Mann-Betrieb zu einem größeren Unternehmen ist die, Strukturen zu schaffen. Man muss delegieren können, sonst reibt man sich auf.  Und Grundvoraussetzung dafür ist die Motivation und die Fähigkeit jedes einzelnen Mitarbeiters, seine Aufgabe kompetent und eigenverantwortlich zu erledigen.

Sind Fortbildungsmaßnahmen per Arbeitsvertrag vorgeschrieben oder ist es jedem selber überlassen, entsprechende Zusatz-Qualifikationen zu erlangen?

Dr. Christian Scheytt Nein, vorgeschrieben sind sie nicht. Allerdings ist jeder an dieser Stelle seines eigenen Glückes Schmied. Denn ein Aufstieg innerhalb des Teams ist natürlich nur durch den Erwerb von weiteren Qualifikationen möglich. Das trifft auch auf das Gehalt zu. Nur wer entsprechende Fähigkeiten und Kenntnisse mitbringt, kann langfristig mehr verdienen.

Was geschieht, wenn jemand Fortbildungsmaßnahmen ablehnt?

Dr. Christian Scheytt  Wer Fortbildung bewusst verweigert, zeigt damit, dass eine entsprechende Motivation nicht in ausreichendem Maße vorliegt. Das hat natürlich Auswirkungen auf seine Wertschätzung als Mitarbeiter und entsprechende Gehaltswünsche.

Interessieren Sie sich für das Thema? Sprechen Sie uns bei Ihrem nächsten Besuch im Wengentor doch einfach an. Wir geben Ihnen gerne weitere Informationen – auch telefonisch unter 0731 69090!

INFO: Prophylaxe im Wengentor!