Beratungsgespräch zwischen Zahnarzt und Patienten zum Thema Feste Zähne und Zahnimplantate in der Zahnarztpraxis Zahnärzte im Wengentor in Ulm

Ablauf und Besonderheiten der Methode “4-on-ICX”

  1. Zunächst führen wir ein umfassendes Gespräch mit unseren Patienten. Hier klären wir Wünsche, Erwartungen, Befürchtungen und erläutern den weiteren Weg bis zum endgültigen Zahnersatz, transparent und verständlich.
  2. Ein umfassender Heil- und Kostenplan stellt die Behandlungskosten dar, die unsere Patienten mit Krankenkassen und Versicherungen abstimmen können – auch hier bieten wir gerne unsere Hilfe an.
  3. Eine gründliche Untersuchung zeigt uns den allgemeinen Gesundheitszustand unserer Patienten. Dreidimensionale Röntgenaufnahmen mittels DVT (Digitaler Volumentomograph) bilden die Grundlage für eine sichere und schonende Implantation und für den ersten Zahnersatz.
  4. Am Tag der Behandlung empfangen wir unsere Patienten am Morgen im Wengentor und klären letzte Fragen. Für den Fall einer Vollnarkose begeben sich unsere Patienten vertrauensvoll in die Hände des Anästhesisten-Teams.
  5. Der Implantologe setzt nun die Implantate an exakt definierten Positionen im Kiefer ein. Hierzu bedient er sich sogenannter OP-Schablonen, die ihm den Weg zu jeder einzelnen Implantatposition exakt zeigen. Die Schablonen wurden auf Basis der digitalen Daten erstellt. Jetzt reichen winzige Öffnungen in der Mundschleimhaut, um die Zahnimplantate fest im Kiefer zu verankern.

    InfoLesen Sie hierzu auch das folgende Kapitel: Schonend implantieren

  6. Der Zahntechniker nimmt jetzt einen aktuellen Abdruck der Zahnimplantate, um den Zahnersatz ein letztes Mal individuell anzupassen.
  7. Patienten in Vollnarkose wachen nach kurzer Zeit in unserem speziellen Aufwachraum auf und können sich dort in Ruhe entspannen.
  8. Unser Team verschraubt nun den ersten Zahnersatz – eine belastbare Brücke aus hochwertigem Kunststoff.
  9. Bevor wir die Patienten nach Hause schicken, erhalten sie noch genaue Hinweise zum Verhalten bei leichten Schmerzen nach der OP und zur ersten Pflege der neuen Zähne. Nach unseren Anweisungen kann am Abend schon wieder gelacht, gegessen und getrunken werden.
  10. Je nach Verlauf setzen wir die finale Brücke aus Keramik ca. 3 bis 6 Monate nach der Implantation ein. In regelmäßigen Abständen werden Zahnimplantate und Zahnersatz im Wengentor kontrolliert und professionell gereinigt.