string(16) "familienzahnarzt"
  • wichtig Für alle Patientinnen und Patienten, die es versäumt haben, ihr Bonusheft ausfüllen zu lassen: Wir sind am 31.12.2018 von 08.00 - 15.00 Uhr noch für Sie da. Kommen Sie vorbei, auch ohne Termin.
Zahnarzt Hans-Georg Stromeyer kontrolliert Zähne bei schwangerer Frau

Für Mutter & Kind: Gesunder Start ins Leben!

Eltern zu werden, ist eine wunderbare Erfahrung. Doch sie bringt auch eine große Verantwortung mit sich. Ab dem Moment, in dem der blaue Punkt auf dem Schwangerschaftstest erscheint, sind Sie für das kleine Leben im Bauch der Mutter verantwortlich. Wir unterstützen Sie dabei!

Prophylaxe in der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft spielen die Hormone oft verrückt. Das führt zu einem stärker durchbluteten Zahnfleisch. Es kann auch leicht anschwellen und dadurch anfälliger für Bakterien werden. Dann drohen Entzündungen. Ein Eingriff wegen kranker Zähne oder entzündetem Zahnfleisch bedeutet Stress für Mutter und Kind!

So sorgen wir vor:

  1. Termin zu Beginn der Schwangerschaft
    Hierbei legen wir mit einer Professionellen Zahnreinigung den Grundstein für die zahngesunde Schwangerschaft. Wenn Sie unter starkem Würgereiz oder an Übelkeit leiden, planen unsere Mitarbeiter die Behandlung entsprechend für Sie. Stellen wir Karieslöcher fest, können wir diese zu diesem frühen Zeitpunkt noch ohne Probleme behandeln. Außerdem geben wir Ihnen Tipps zur optimalen Zahnpflege für zu Hause.
  2. Termin im zweiten Drittel der Schwangerschaft
    Jetzt ist der beste Zeitpunkt, um noch einmal ein Blick auf Zähne und Zahnfleisch zu werfen. In der Regel hat die Übelkeit nachgelassen und das Liegen auf dem Rücken fällt Ihnen noch leicht. Mit dem zweiten Termin stellen wir sicher, dass Ihre Zähne gesund sind und Ihr Kind optimale Bedingungen für den Start ins Leben hat. Denn es ist erwiesen, dass Kinder seltener an Karies erkranken, wenn die Mutter gesunde Zähne hat!

Beratung für die ganze Familie

Die Prophylaxe bei Ihrem Kinderzahnarzt richtet sich aber nicht nur an die werdende Mutter, sondern auch an den werdenden Vater, die Oma und den Opa. Denn: Die Erwachsenen können den Säugling mit Kariesbakterien anstecken, wenn sie einen Löffel oder Schnuller ablecken und ihm anschließend dem Kind geben.

Deshalb sollten Eltern vorsorgen und die Bakterienanzahl im eigenen Mund reduzieren – zuliebe des Nachwuchses! Hierfür empfiehlt sich eine regelmäßige Professionelle Zahnreinigung.

Risikofaktor: ParodontitisDie Parodontitis steht im Verdacht, das Risiko für untergewichtige Frühgeburten zu erhöhen. Schuld daran sollen bestimmte Bestandteile der Bakterien sein, die die chronische Zahnbett-Entzündung verursachen. Diese gelangen in die Blutbahn der Mutter und können die Blutversorgung der Plazenta belasten. Mögliche Folgen: vorzeitige Wehen und Frühgeburten.

Das Team der Zahnärzte im Wengentor sagt Dankeschön für Ihr Vertrauen in unsere Praxis! Wir wünschen unseren Patienten, Partnern und Freunden von Herzen ein friedvolles Weihnachtsfest und einen wunderbaren Jahreswechsel!